6 Gründe, warum Du einmal im Leben nach Sylt fahren solltest!
Sylt, Travel

6 Gründe, warum Du einmal im Leben nach Sylt fahren solltest!

Warum Du einmal im Leben nach Sylt fahren solltest?!

Weil du dich verlieben wirst!

Für mich ist die Insel sowieso noch mal etwas ganz besonderes, da ich mit einem waschechten Sylter zusammen bin;) Sylt, ist für uns dadurch immer ein bisschen mehr Zuhause.

Ja, zugegeben, Sylt gilt als die Insel der Reichen und Schönen. Und ja, Sylt ist wirklich nicht billig. Deshalb hat es bei mir auch 23 Jahre gedauert, bis ich überhaupt das erste Mal dort vorbeigesehen habe. Aber es war Liebe auf den ersten Blick. Und umso mehr freute ich mich, als ich spontan erfuhrt, dass es für mich auch dieses Jahr drei Tage auf diese traumhafte Insel gehen sollte. Beim letzten Mal habe ich nicht wirklich etwas von Sylt gesehen. Ausschließlich den SPA Bereich des Hotels und einen kleinen Strandspaziergang. Das sollte dieses mal anders werden und deshalb habe ich euch im folgenden 6 Tipps und Gründe  aufgeschrieben, die ihr euch auf Sylt auf keinen Fall entgehen lassen solltet. Alle 6 Tipps sind entweder perfekt an einem Tag zu schaffen oder mit ein bisschen mehr zeit auf schöne zwei Tage auszudehnen. 

1) Sylt- Die perfekte Unterkunft finden

Für mich, war es dieses mal ein Hotel. Es stimmt, die Hotels auf Sylt sind nicht gerade die billigsten. Und sich ein schönes Hotel suchen, ist nun auch nicht der Geheimtipp. Ich wollte es aber definitiv mal erwähnen, weil ich mich z.B. erst dann richtig wohl fühle, wenn ich auch zum Schlafen gerne nach Hause komme.

Dieses Mal ging es ins „Arosa“ auf Sylt und ich war hin und weg. Dafür lohnt es sich auch, mal einige Monate ein bisschen Geld beiseite zu legen und sich etwas Luxus zu gönnen. Und wenn es nur zwei Nächte mit dem Liebsten sind, sich ein schönes Frühstück servieren lassen, für mich ist das, Erholung pur. Ob euch ein Hotel nun so viel Wert ist, müsst ihr selbst entscheiden, für alle anderen hat Sylt aber auch süße, gemütliche AirBnB Unterkünfte zu bieten die dann natürlich nur die Hälfte kosten. Wäre ich vielleicht einmal länger dort, als nur zwei/drei tage, würde ich es wahrscheinlich auch so machen 😉

Das Arosahotel hat sage und schreibe das beste Frühstücksbuffet, dass ich je irgendwo in einem Hotel gegessen haben. Es war vielfältig, frisch und in dem Sonnendurchflutet Frühstücksraum hätte ich wahrscheinlich stunden sitzen und essen können. Und auch in dem SPA- Bereich konnte man ausgiebig die Seele baumeln lassen. Wenn es mal hagelt und regnet, wenn man lange unterwegs ist und abends nur noch ins Bett fallen möchte, dann sollte man gerne nach Hause kommen wollen und sich nicht innerlich davor sträuben. Die richtige Unterkunft ist also meiner Meinung nach das a) und o) um einen einmaligen Urlaub perfekt zu machen.

Der Frühstücksraum des Arosa in Sylt
Der Frühstücksraum des Arosa in Sylt

 

Das Frühstücksbuffet des Arosas
Das Frühstücksbuffet des Arosas

2) Mittagessen im Gosch

Das Gosch ist eigentlich nur ein Bistro. Aber ein Bistro für Menschen mit ein bisschen Kleingeld. Wenn wir auf Sylt sind, müssen wir hier trotzdem jedes Mal vorbeischauen und mindestens etwas zum Mittag essen. Die Portionen sind für das Geld angemessen groß, der Fisch frisch und die Stimmung ausgelassen und freundlich. Das ganze erinnert von der Inneneinrichtung her ein bisschen an einen alten Fischkutter oder ein Piratenschiff;) Einen Besuch, ist hier auf jeden Fall ein MUSS.

Sylt- das Gosch
Sylt- das Gosch

3) Sylt- Ein Spaziergang am Ellenbogen

Da es den ganzen Donnerstag über nur geregnet hatte, nutzten wir jeden Sonnenstrahl am Freitag und die Insel zu erkunden. Meine Inspiration, was ich mir nicht entgehen lassen dürfte, war dieses mal die Stiefmutter meines Freundes die sich auf Sylt gefühlt auskennt, wie in ihrer linken Westentasche. Also fuhren wir die wunderschöne Landstraße von List aus los, Richtung Ellenbogen. Wir drehten die Musik auf und ließen uns die Sonne ins Gesicht scheinen- einen Moment war es einfach nur Glück und Freiheit pur. Wer die 5€ über hat, kann den Ellenbogen auch mit dem Auto entlang fahren. Für alle anderen gehts ab hier zu Fuß oder mit dem Fahrrad umsonst weiter, ein großer Parkplatz ist gleich in der Nähe. 

Wir stellen unser Auto ab, den Wind um die Nase und bestiegen den Deich, um über den Ellenbogen zu schauen. Gut zu wissen ist übrigens auch noch, dass diese Ecke Sylts schon mit zu Dänemark zählt. Was mir spontan einen kleinen Ausflug ins Ausland beschaffte 😉 Meinen Internetzugang aber auch ganz plötzlich Roaming Gebühren kostete. Für alle, die vor Juni noch einmal hier sind. 

Der Ausblick von da oben ist herrlich und wer zur warmen Sommerzeit hier oben sein sollte, kann es sich auf jeden Fall eine Weile gemütlich machen. 

Sylt- der Ellenbogen
Sylt- der Ellenbogen

 

Sylt- Ellenbogen
Sylt- Ellenbogen

 

Sylt

Sylt

4) Sylt- Verfahrt euch!

Das mag komisch klingen, ist aber ganz ernst gemeint. Eigentlich wollten wir nur vom Westerland aus Richtung Keitum fahren und später Richtung Rantum, zur Sansibar. In der Innenstadt wurde aber überall gebaut und so folgte eine Umleitung nach der nächsten. Wir lernten so Tinnum gleich mit kennen und kamen an Häuschen vorbei die auf den ersten Blick verzauberten.

Besonders angetan haben es mir ja die Reetdächer und in einer ruhigen Minute sah ich mich schon als Rentnerin mit einem alten Hund an meiner Seite in einem Schaukelstuhl vor eben so einem Haus sitzend und ein Buch lesen. In diesen Dörfchen, zwischen den Häusern scheint es fast, als sei die Zeit stehen geblieben. 

Sylt

 

Sylt- sich einfach mal verlaufen
Sylt- sich einfach mal verlaufen

 

Sylt

5) Westerland

Das dies ein ganz besonderer Punkt auf meiner Liste ist, hängt ganz sicher mit meinem Anfangssatz zusammen. Hier erblickte, vor einigen Jahre nun schon, mein Freund das erste Mal das Licht der Welt. Auf den Spuren seiner Geburt sozusagen, fuhren wir los und suchten die Klinik, in welcher er geboren wurde. Gefunden, haben wir es leider nicht, dafür einen wunderschönen Strandspaziergang unternommen. Zieht die Schuhe aus, spürt den Sand unter euren Füßen und setzt euch später auf einen Kaffee ans Wasser. Eigentlich, ist alles auf Sylt schön und einen Besuch wert. In Westerland, sollte man aber auf jeden Fall einmal gewesen sein. Und wenn es nur eine Stunde ist. 

Sylt- Westerland
Sylt- Westerland

 

Westerland
Westerland

 

Sylt- Westerland
Sylt- Westerland

6) Kuchen in der Kupferkanne und ein Bierchen in der Sansibar

Zum Abschluss unserer kleinen Tagestour gehts auf ein Stück Kuchen in die Kupferkanne. Auch dies war ein Tipp der Stiefmutter, die uns bat gleich noch zwei Tassen von dort mitzubringen. Die Kupferkanne war früher mal ein Bunker, bis es 1950 in ein Künsterlokal verwandelt wurde. Und genau das ist es auch noch bis heute. Mit Liebe eingerichtet ist dieses Café das erste, dass ich dieser Art so je gesehen habe. Von oben nach unten, locken die kleinen, verwinkelten Gängen mit Gemütlichkeit und führen einen einmal im Kreis im Café herum.

Der Kuchen wird hier frisch selbst gebacken und die  3,90€ für ein riesen Stück von der Köstlichkeit sind auch mehr als gerechtfertigt. Weder ich, noch meine Begleitung schafften den Kuchen ganz. Wer jedoch schnell einen Tisch bekommen möchte, sollte sich das ganze noch mal gründlich überlegen. Ein Geheimtipp ist die Kupferkanne nämlich nicht mehr und das ganze ziemlich voll und wuselig. Freundlich, bleibt das Personal aber trotzdem stets. 

Sylt- Die Kupferkanne

Den Sonnenuntergang genießen wir dann bei der Sansibar. Wir kuscheln uns in einen der Strandkörbe und erleben zum aller ersten mal Hagel am Strand. Irgendwie hatte es ja auch etwas Romantisches. Wir blicken über die Dünen, finden ein altes Fischerboot im Sand und beobachten wie die Sonne sich von diesem herrlichen Tag verabschiedet. 

Die Sansibar
Die Sansibar

 

Sylt

 

Sylt

Über Kommentare, Meinungen und Anmerkungen von Dir, hier auf dem Blog, würde ich mich sehr freuen.

9 Comments
  • Monika and Petar Fuchs
    27. Februar 2017 16:02 0Likes

    Wir waren vor Jahren mal auf Sylt und am Sylter Ellenbogen. Deine Fotos bringen Erinnerungen zurück und machen Lust auf einen weiteren Besuch dort.

    Viele Grüße,
    Monika und Petar

    • fundorte
      28. Februar 2017 8:19 0Likes

      Ihr beiden, ganz vielen, lieben Dank und auch für das kommentieren obwohl was fehlt 😉 Ich kümmere mich ganz bald darum! Und ich freue mich, wenn ich euch ein paar Erinnerungen zurück bringen konnte :)
      Ganz liebe Grüße zurück

  • Nadine Uzelino
    27. Februar 2017 17:22 0Likes

    WOW! Das sind richtig tolle Impressionen! Und das Hotel sieht auch super aus! Alles sehr schön und ich liebe solche Häuser. lg Nadine von Nannis Welt

    • fundorte
      28. Februar 2017 8:18 0Likes

      Liebe Nadine, das ist super lieb von dir :) Jaa ich bin auch immer wieder gerne da und freue mich total, dass ich dieses mal so schöne Eindrücke mitnehmen konnte. Wer weiß, was ich beim nächsten mal entdecke 😉

  • bknicole
    27. Februar 2017 17:57 0Likes

    Wow das Frühstück des Hotels ist echt reichlich. Mir ist meine Unterkunft während des Urlaubes auch extrem wichtig, wenn die nicht passt, dann kann ich mich einfach nicht wohlfühlen und bin auch nicht gut gelaunt. Damit steht und fällt bei mir also der Urlaub, weshalb ich dafür auch immer bereit bin mehr Geld auszugeben.

    Ansonsten sieht Sylt wunderschön aus. Wäre jetzt auch nicht ganz oben uaf meiner Reiseliste gewesen, aber dein Beitrag hat mich überzeugt. Ich bin ja ein großer Fan der Architektur und der tollen Häuser, da macht verfahren definitiv spaß.

    Lg Nicole von http://smalltownadventure.net

    • fundorte
      28. Februar 2017 8:17 0Likes

      Liebe Nicole, vielen, vielen lieben Dank für deinen tollen Kommentar <3 Jaa das stimmt, hier isst das Auge bei jeder Straßenecke und jedem Haus mit 😀
      Und da Sylt so vergleichsweise klein ist, ist es auch gar nicht schlimm, sich zu verfahren 😉 Das mit dem Hotel hast du sehr schön gesagt, so gehts mir dann auch. Irgendwie macht das schlechte Laune, wenn man sich nicht wohl fühlt und manchmal ist es ja auch gerade schön, für etwas so tolles eine Weile zu sparen und es dann zu genießen :) Ich freue mich sehr, wenn ich dich inspirieren konnte *_*

  • Marni Ewert
    3. März 2017 15:36 0Likes

    Liebe Laura,

    vielen Dank für die tollen Tips. Das ist alles nach meinem Geschmack. Sollte ich demnächst mal nach Sylt kommen, muss ich mir um die Planung ja keine Gedanken mehr machen. Das Hotel und die Locations würde ich alle anschauen wollen.

    Liebe Grüße

    Marni

    • fundorte
      3. März 2017 15:38 1Likes

      Ach meine Liebe, danke danke für den tollen Kommentar:) Na mensch, dann hoffe ich doch, dass du es irgendwann mal ausprobieren kannst und mir dann auch ganz tolle Sachen von deiner Reise berichten kannst :)

      Ganz liebe Grüße zurück :*

  • Trackback: Königliche Gartenakademie in Berlin - Fundorte
Leave a Reply