Pakolat- Kaffeerösterei in Prenzlauer Berg
Berlin, Café und Restaurant Tipps, Prenzlauer Berg

Pakolat- Kaffeerösterei in Prenzlauer Berg

Das Pakolat- ein richtiger Fundort

Das Café Pakolat in der Raumerstr in Prenzlauer Berg ist noch ein Fundort im klassischen Sinne. Während es draußen langsam immer kälter wird schlendern wir durch die Straßen und lassen uns treiben. Wir stoßen auf Restaurants mit außergewöhnlichen Speisekarten, Familien die mit ihrem Hund herum albern und Lädchen mit besonders schönen Kleinigkeiten. 

Plötzlich werfen wir einen Blick in ein ganz besonders schönes Café. Wir bleiben stehen und betreten ohne uns abzusprechen den Laden. Es riecht nach Kaffee und frisch gebackenem Kuchen. Wir schauen uns die Auslage an, laufen durch den ersten in den zweiten Raum und bewundern die Küche in welcher auch heute noch eine Berkel Aufschnittmaschine von 1924 benutzt wird. 

Das Pakolat- die Inneneinrichtung
Das Pakolat- die Inneneinrichtung

Das Pakolat- man kommt definitiv auf einen Kaffee zurück

Nach drei Stunden durch diesen wundervollen Bezirk, kommen wir wieder. Wir können gar nicht anders. Geöffnet hat das ganze unter der Woche bis 19:00, am Wochenende bis 18:00. Wir lassen uns an einem Tisch am Eingang nieder und bestellen frischen Kaffee, wären wir nicht so satt hätten wir sicher auch dem Kuchen nicht widerstehen können. Das ganze wurde 2010 gegründet und nach der 1902 geborenen Großmutter genannt. Frau Pakolat hatte zwar selbst nie eine Konditorei, sie legte aber selbst stets Wert auf Perfektion und Qualität. Für eben diese Qualität möchte das Café mit seinem Namen stehen. Erstklassige, individuelle und mit viel Sorgfalt hergestellte Produkte. 

Pakolat- Kaffee aus der eigenen Kaffeerösterei
Pakolat- Kaffee aus der eigenen Kaffeerösterei

 

Pakolat - Kaffee mit Qualität
Kaffee mit Qualität

Besonders das Schild des Sahnebonbons hat es meiner Mama angetan. Genüsslich trinkt meine Mama Kaffee, während ich das Café ablichte. Es ist immer wieder schön, mit welcher Ruhe sie an meinen Fundort Expeditionen teilnimmt. Wie sie ihre Blumen für ein schönes Foto drapiert oder so lange nicht in ihr Brot beißt, bis ich es in einem guten Licht fotografiert habe. 

Ihr merkt, meine liebste Begleiterin für solche Ausflüge ist immer wieder meine Mama.

Pakolat

 

Pakolat

Pakolat 

Pakolat-
Pakolat- original Croissants aus Frankreich

Das Pakolat

Die Bedienung ist wahnsinnig freundlich und steht einem sehr gerne zur Seite. Im Nachbarzimmer spielen Kinder und hinter uns genießen zwei Herren bei einem Buch ihren zweiten Kaffee. Ganz besonders in diesem Café, ist hier ist noch die 100 Jahre alte Registrierkasse mit der tatsächlich auch noch abkassiert wird. 

Pakolat

 

Pakolat

 

Pakolat- Milchkaffee
Pakolat- Milchkaffee

 

Wer also seinen nächsten Kaffee in Ruhe und einer schönen Atmosphäre genießen möchte, der ist in dieser Kaffeerösterei und Tortenmanufaktur definitiv richtig. Überall gibt es Kleinigkeiten zu entdecken, die dieses Café zu etwas besonderem machen und die Liebe mit welcher der Laden geführt wird, ist nicht zu übersehen. Als wäre die alte Frau Pakolat selbst noch manchmal hier und würde ihren Enkelkindern beim Zubereiten der Köstlichkeiten liebevoll über die Schultern schauen. 

Das Café wurde übrigens noch um ein kleines Tee- Kaffee und Schokoladenfachgeschäft erweitert, welches der Besucher in der Senefelder Str. 1a finden kann. Und auch ein Besuch der Website lohnt sich hier ausnahmsweise einmal, da diese wirklich mit Leidenschaft und ausführlich den Grundgedanken hinter diesem tollen Fundort beschreibt.  

 

5 Comments
  • Julia Schattauer
    1. Februar 2017 10:08 0Likes

    Das sieht ja richtig hübsch aus, muss ich mir merken, wenn ich mal da hoch in den Prenzlauer Berg komme ;).
    Und süß, dass deine Mama so ein geduldige Begleiterin ist!

    • fundorte
      3. Februar 2017 14:54 0Likes

      Na, da würde ich mich doch aber sehr freuen, wenn du meiner Idee nachkommst liebe Julia*_* Haha, jaa ich freue mich auch immer wieder – gut, dass ich sie habe.

  • Nicole von PASSENGER X
    4. Februar 2017 20:54 0Likes

    Hey Laura,
    ich habe dich und deinen Blog gerade per Zufall entdeckt und musste ganz schön fett schmunzeln.
    Wir beide scheinen viel gemeinsam zu haben. Beide Berlinerinnen, die ihre Heimatstadt lieben und mindestens genauso sehr in die Welt und das Reisen verschossen sind.
    Und unser beider letzter Berlin Café Tipp ist das Pakolat. Das ist seit ca. Zwei Monaten mein neues Lieblingscafe (http://passenger-x.de/berlin/restaurants-und-cafes/palokat/).:) Vielleicht sieht man sich da ja mal per Zufall auf einen Kaffee, lustig wäre es ja.

    Liebe Grüße
    Nicole vom Blog PASSENGER X

    P.S.: Schöner Blog übrigens! Und wenn du mal Lust hast mir deine liebsten Ecken in deinem Kiez zu zeigen, ich suche immer nach Protagonisten für meine Serie „Mein Berlin“;) http://passenger-x.de/category/berlin/mein-berlin/

  • Trackback: Café Neundrei in Berlin- Ein Muss am Hackeschen Markt - Fundorte
  • Trackback: Wiener Kaffeehaus in Berlin- Geht das? Es geht! - Fundorte
Leave a Reply