Umami- dieses Restaurant solltest du in Berlin unbedingt besuchen
Berlin, Café und Restaurant Tipps, Kreuzberg

Umami- dieses Restaurant solltest du in Berlin unbedingt besuchen

Für alle, die keine vietnamesische Mama in Berlin haben

Die Bergmannstr in Berlin ist schon lange eine der Straßen meines Herzens in Berlin. Sie gehört zum Stadtteil Kreuzberg und hat, fast, alles zu bieten was Touristen und Alteingesessene brauchen. Von Markthallen mit selbstgebackenem Brot, über Bio-Eis, einen der besten Kuchenläden Berlins, unzählige, kulinarisch tolle Restaurants und verschiedene, kleine Läden zum Bummeln und sich überraschen lassen. 

Umso erfreuter war ich, als meine beste Freundin mir erzählte, hier den besten Vietnamesen gefunden zu haben, in welchem sie je gegessen hatte. Da musste ich nicht lange überlegen und besuchte spontan am Freitag den neuen Geheimtipp. 

Das Umami in Berlin- meine Empfehlung

Das Umami in Berlin
Das Umami in Berlin

Wer hier sicher sein möchte, dass er auch wirklich einen Tisch und etwas zu essen bekommt, sollte unbedingt  reservierenObwohl das Umami erst vor einem halben Jahr in der Bergmannstrasse eröffnet hat, ist es hier stets rappelvoll und die Luft gefüllt von ausgelassenen Unterhaltungen. 

Wir entscheiden uns für Ente-Curry und geschwenktes Rind mit Mango, dazu Süßkartoffelpommes und selbstgemachten Eistee. 

Das Berliner Umami
Das Berliner Umami

 

Umami

Das Essen ist wahnsinnig gut und zergeht auf der Zunge. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist spitze und die Limone erfrischt von Innen. Mit 16€ p.P. für eine Vorspeise, einen großen Hauptgang, Nachtisch und ein Getränk kann das kaum geschlagen werden. 

Weiter hinten im Restaurant gibt es auch noch einen Raum, in welchem man auf dem Fußboden sitzend essen kann. Auch Hunde sind hier kein Problem und durchaus erlaubt. Unsere Gespräche kreisen um das Reisen, um Traditionen und das Leben in einer Großstadt wie Berlin. Wir lachen und können uns gar nicht genug satt sehen an den vielen, schönen Kleinigkeiten die hier überall verteilt stehen. 

Das alte Telefon im Umami
Das alte Telefon im Umami

Umami

 

Als Nachtisch bestellen wir uns frisch, selbstgemachten Chiapudding mit Früchten und einen Mokka mit karamellisierter Milch. Ja, zugegeben, die Milch war schon fast ein bisschen zu süß. Aber das Getränk, wahnsinnig lecker. Und Leute, diese Kaffee Konstruktion, wird gleich noch auf Ebay gesucht, um es Zuhause selbst nachmachen zu können. 

Umami- Chiapudding
Umami- Chiapudding

 

Umami- Kaffeekonstruktion
Umami- Kaffeekonstruktion; der Kaffee wird oben hineingefüllt, darauf dann heißes Wasser und das Pulver läuft durch Löcher in das Sieb darunter, weiter in das Glas in welchem die Milch war

Umami in Berlin- Hinter den Kulissen

Kurz bevor wir gehen unterhalten wir uns noch mit Teo. Teo vom Empfang. Er erzählt uns davon, dass das erste Umami in Prenzelberg vor guten zweieinhalb Jahren eröffnet hat und dies nun die zweite Filiale sei. Dass das ganze nach französischem Kolonialstil des 15. Jahrhunderts eingerichtet sei. Auch die Musik aus dem Hintergrund sei vietnamesischer Jazz aus diesem Zeitalter. Die Küche ist Thailändisch, Vietnamesisch und Chinesisch angehaucht, das würde man daran erkennen, dass es immer überall Frühlingsrollen gibt. Er lacht. Das Restaurant ist größtenteils ein Familienbetrieb. „Aber so groß sind unsere vietnamesischen Familien auch nicht, dass wir das ganze Personal damit decken könnten“, lächelt er. Die Rezepte stammen aber alle größtenteils von seiner Mutter, nur in der Küche steht sie bei der Geschwindigkeit des Ladens nicht mehr. 

Das Umami in Berlin ist ein Laden für alle, die keine vietnamesische Mami haben. Und das merkt man. Umami steht übrigens einerseits für harmonischen Geschmack. Andererseits für das englische „Your momy“. Ein wunderschöner Name und ein echter Fundort der ganz unbedingt mit in jede Liste gehört. 

Öffnungszeiten:

Mo. -So. 12:00- 00:00

Adresse: Bergmannstr. 97

10961 Berlin

Besonderes:

Hunde erlaubt & ihr könnt

mit allen Kartenarten bezahlen

 

3 Comments
  • Julia Schattauer
    24. Februar 2017 17:08 0Likes

    Da bin ich schon so oft vorbeigelaufen und doch nie rein, muss ich definitiv mal nachholen!

    • fundorte
      25. Februar 2017 21:04 0Likes

      Ohh ja, dass solltest du!:) Da er aber erst seit einem halben Jahr offen hat, konnte ich ihn vorher noch gar nicht entdecken 😉

  • Trackback: Marrakesch - Take a walk with me - Fundorte
Leave a Reply